<

Allgemein, Ratgeber

Rafting

Die 5 spektakulärsten Urlaubsaktivitäten

Die meisten Deutschen verreisen einmal im Jahr. Zum größten Teil verbringen sie ihren Urlaub in Deutschland, Spanien und Italien. Sie bevorzugen Strandurlaub, Wanderurlaub oder Kulturreisen. Im Trend liegen auch spektakuläre Reisen mit etwas anderen Urlaubsaktivitäten, die für den gewissen Kick sorgen.

1. Abwärts mit der Trendsportart Abseiling

Diese Trendsportart ist dem Abseilen nachempfunden, bei dem Bergsteiger mithilfe eines Seils von einem Gipfel absteigen. Abseiling erfolgt mit einer modernen Abseiltechnik, bei der ein doppeltes Seil benutzt wird. Beliebte Ziele sind der Tafelberg in Kapstadt, der eine faszinierende Aussicht über die Strände Clifton und Camps Bay gewährt. Einzigartig ist das Abseilen in die 3.020 m hoch gelegene Gletscherspalte des Titlis am Engelberg in der Schweiz. In den USA sind die spektakulärsten Abseilingziele der senkrecht abfallende El Captain in Kaliforniens Yosemite Nationalpark und die bizarren Felsformationen und riesigen Sandsteinbögen in den Nationalparks Moab und Arches in Utah. Hundebesitzer können das Vertrauen zwischen Hund und Mensch fördern beim ‚Hundeabseiling‘ im Kletterwald Wetzlar.

2. Der Traum vom Fliegen

Wer träumt nicht davon, sanft wie ein Vogel durch die Lüfte zu schweben. Mithilfe eines Paragliders geht der Wunsch in Erfüllung. Wer den rasanten Sport ausprobieren möchte, sollte es zunächst mit einem begleiteten Tandemflug versuchen. Zu den begehrtesten Spots gehören die italienischen Dolomiten mit den drei Zinnen. Die 3.343 m hohe Südwand ist eines der höchsten Ziele mit einer einzigartigen Bergkulisse. VIK an der rauen Südküste Islands ist ein weiteres Traumziel, das insbesondere bei hellen Mittsommernächten lange Flüge beschert. Das Mekka für Gleitschirmflieger liegt im fernen Nepal im Tal Phewa bei Pokhara. Sie erleben die unbeschreibliche Perspektive der gewaltigen Achttausender-Berge mit sattem Grün und schroffen Felsen.

3. Naturerlebnis Canyoning

Bei der Erlebnissportart Canyoning wird eine Schlucht begangen, wobei der Verlauf des Wassers den Weg vorgibt. Dieses geschieht durch Abseilen, Springen, Klettern, Schwimmen, Rutschen und Tauchen. Im Vordergrund des spannungsreichen Abenteuers stehen dabei stets das Naturerlebnis und der Teamgeist. Canyoning sollte nur unter ortskundiger Anleitung durchgeführt werden und erfordert eine gute Kondition, Trittsicherheit, keine Höhenangst und die erforderliche Ausrüstung. Geeignete Ziele mit tiefen Schluchten, steilen Felswänden und rauschenden Wasserfällen befinden sich im französischen Département Alpes-Maritimes, in der spanischen Region Sierra de Guara und im Schweizer Kanton Tessin. Das Soča-Tal in Slowenien lädt mit kristallklaren Pools, Wasserrinnen und Wasserfällen zu einem Canyoning-Abenteuer ein, das mit einer Raftingtour kombinierbar ist. Der Gardasee in Norditalien ist ein weiteres Eldorado fürs Canyoning mit außergewöhnlichen Touren verschiedener Stufen.

4. Achterbahn auf dem Wasser

Rafting wird im Wildwasser mit Schlauchbooten ausgeübt, die für zwei bis zwölf Personen ausgelegt sind. Teilnehmer sollten über körperliche Fitness und ausreichende Schwimmerfahrungen verfügen. Bei dieser Sportart spielt der Teamgeist eine große Rolle. Optimale Voraussetzungen fürs Rafting bietet Bayern mit dem Chiemgau oder Allgäu. Anfänger und Fortgeschrittene erleben unter der Anleitung von geprüften Raftingführern spannende Touren über Isar und Inn. Die beliebtesten Raftinggebiete in Österreich befinden sich in Tirol auf dem Inn, dem Ötz und in der 14 km langen Imster Schlucht, in der die zwei Meter hohe ‚Memminger Walze‘ das absolute Highlight darstellt. Das Rafting-Eldorado der USA ist der Grand Canyon, in dem der Colorado River auf einer Strecke von 360 km durch ruhige Abschnitte und atemberaubende Stromschnellen führt.

5. Schwindelfrei

Abenteuerliche Spaziergänge in schwindelnder Höhe bieten sogenannte Skywalks. Sie ragen über Schluchten hinaus und sind zum größten Teil mit gläsernen Geländern und Bodenplatten aus Glas ausgestattet. Der spektakulärste Skywalk liegt im Nationalpark Zhangjiajie in Hunan, der für seine unzähligen Berge und bizarren Felsen berühmt ist. Der komplett aus Glas konstruierte Skywalk liegt in 1.430 m Höhe und windet sich über 60 m um den Steilhang. Im Grand Canyon befindet sich ein hufeisenförmiger Balkon mit Glasboden, der 22 m über den Abgrund hinausragt und Aussicht auf den 1.100 m tiefer gelegenen Colorado River bietet. Europas Skywalks liegen im Allgäuer Naturerlebnispark, am österreichischen Dachsteinmassiv und in der Schweiz mit dem Raiffeisen-Skywalk.

 

Alle Aktivitäten sollten sorgfältig geplant werden, wobei die Sicherheit im Vordergrund steht. Achten Sie bei der Auswahl der Anbieter auf die Einhaltung von Sicherheitsstandards und buchen Sie Touren nur bei seriösen Anbietern. Auskünfte über das Wetter sowie eine vollständige Ausrüstung mit Schutzkleidung sind enorm wichtig. Zudem sind die Anweisungen der Tourguides unbedingt einzuhalten, um lebensgefährdende Situationen im Urlaub zu vermeiden.

 

Bildnachweis: Bild 1: Fotolia 139208884 Bild 2: Fotolia 71586296

 

Schlagwörter: 
Artikel teilen: